Einsteiger
Einsteiger
Planigkeiten
Planigkeiten
Kalifat
Kalifat
Ausrufer
Ausrufer
Galerie
Galerie
Reiserouten
Reiserouten

Glossarische Erzählungen aus Tikon

Vom Kuopfern Gryff


Seiner wiederholten Ländereien erklärend


Der Gott MANANNAN hat die Ereignisse aller Zeiten (auch künftige) in den "Ablaufbüchern" aufgeschrieben. Die wurden ja in unzählbare Splitter zerspellt - wer sie findet, zusammenfügen und deuten kann, weiss allerhand Prädeterminiertes - wahrscheinlich muss einfach die Anstrengung etwas grösser sein, um die fixierten Ereignisse doch nach eigenem Dünken umzubiegen.. Seit dem Allro-fest im Hause Ferashil hat der zurückgekehrte Magus Losandrechs Aelfmar à Yolken seine AblaufsplitterSammlung wieder im Besitz und verfügbar.

Verehrt wird MANANNAN von den Wesen, die sich an der Natur orientieren. Am ehesten Kunde von seinem Wirken und Wollen bekommt man von Druiden.. Und er hat einen Paladin, dem er als Belohnung die Fähigkeit verlieh, sich in einen riesenhaften kupferfarbenen Greiff zu verwandeln (auch des Paladins Rüstung besteht aus Kupferplättchen). Dieser ist so stark, dass er Zelt, Gebälk und alles Gerät einer kompletten Nomaden-Taverne samt Koch "Kaupo" und Sklavinnen durch die Lüfte tragen kann. Die Legende will es, dass diese Taverne immer dort erscheint (nach einem gewaltigen Donnerschlag) und ihren Betrieb aufnimmt, wo wichtige Ereignisse bevorstehen. Natürlich lockt sie zahlreiche Gäste an, und ohne es zu realisieren, sind die in der Folge die Handelnden Personen in den erwarteten Ereignissen.

So geschehen nahe beim Loch Lumba, als die ELO-Ritter des erneuerten Licht-Ordens von der Macht des Dämonenfürsten Pazazù gezwungen wurden, eine ganze Seespiegelfläche zum Umkippen zu bringen und dadurch einen Durchgang zur Anderwelt zu schaffen. Glücklicherweise (und dank der Taverne) blieb es beim Versuch.


Geschrieben von habakuk; zum letzten mal bearbeitet von seegras am 30 Nov 2002