Fundregal zu Wexxel

Fundstabe Sj

Im hier und jetzt verankerte Schmöker aus allerlei Zeitaltern und Orten zusammengestellt.



[] [] 'Nyala, Jugendjahre einer Kalifin'
Dieser Bauchnabel...!

[] [] 'TopaSallior. So wie wir in liebten'
Sein Freund und Vertrauter Grossvezier Rereshqala erzählt aus dem Leben des Scheichs der Herzen. Mit über 20 farbigen Holzschnitten.

[] [] 'Larnas, der Halbtroll'
Keiner riecht strenger als er.

[] 'Damals isses passiert'
Eine orkische Entstehungsgeschichte aus den weiten Dünen.

[]

Wisenschaftliche Apandlungen

An den Tag wo ich kam mit Haeuptling Chataiak nach haupdstatt von mennschen zu zeigen das Uruk nicht barbaren sondern ziviliertes Folk mann mit spitzer Hut gesagt Drhc'ug Shamar kommen in Biblotek um zu schreiben auf geschichten aus stämme von große Uruk, wo menschen zu sagen Ork. also ich mich setzen hin für Fier Monde lang und schreiben aUF was ich zu berichten

Wie URUK entschtanden sint

als die welt fertig war und noch keina daruf lebte kam der grose wolf unt beratete mit den andren geistern, wie man die welt noch schöner machen kann. unt die geister sagten es müssen tiere her, die in den welder und bergen leben. und der große wolf machte viele tiere mit flügel und mit zwei beinen und mit 4 beinen untd welche mit zehnen und mit langen ohren und viele andre auch mehr. dann machte er ein bild von sich selber und schaffte den wolf, damit er die tire regiren kann. abre die andren geister haben gesagt, das ist aber nicht genuk. jetst haben wir jeder apbilder von uns gemacht aber wenn wir gerade nicht hinkukn is keina da der auf das alles aufpast. und ulum sagte ich will jemand der aufpast, das es immer genug selen für mich gibt. also machten alle geister mit ulum zusammen ein wesen von folkomener schönhait unt intelegenz. unt der große wolf sagte, dies sollen meine uruk sain. sie sollen herschen über welder und berge und alle tire die darin leben und sie sollen darauf achten das nicht andere Wesen komen und machen kaput heimat von große uruk. und damit immer wissen was ulum wollen von uruk, und wann ihm seelen bringen, ulum hat gewählt Diener für sich und genannt diese Nkolkjai. Nkolkjai immer pasen auf, daß uruk tun richtig was Ulum wollen und sagen andere uruk wann ulum böse und wann ulum gut. aber Nkolkjai auch immer wissen strafe für wenn uruk haben gebaut grosse scheisse.

Wie Die Staknakai entschtanden sint

Dann kam einmal eine Zeit wo ein paar von den Uruk böse waren und Nkolkjai hat gesagt böse strafe, müssen kämpfen mit viele wölfe. Aber sie nicht verstanden haben und desalb machen kaput haus von Nkolkjai wo sagen menschen auch zu Shamane, was aber ist falsch, denn Nkolkjai zwar verstehen was von welt der Geister, aber auch seien sowas wie Priester bei menschen, weil wissen wie man spricht zu ulum. Deshalb auch ulum seer böse mit Uruk, die das haben getan und deshalb sprechen großen bösen fluch auf Sptakjai. Von jetz an müssen Verbrecher und alle ihre kinder haben blasse Haut wie tote und nicht mehr schönes gesicht in grün oder braun wie gute Uruk. Dazu verlieren sie gute Zähne und krallen, damit nicht mehr können kämpfen wie sich gehörd für gutte tapfere krieger. aber ulum weiser gott deshalb gesagt verschiedene Strafe für verschiedene tat. für schlimmste er gemacht, das nicht mehr wachsen haare in gesicht und werden ganz dünn. und weil schlimmste verbrechen gemacht, müssen dafür ganz lange leiden und immer sehen wie häßlich sie sind. Das sind Staknakai wo menschen zu sagen sind Elven. waren auch kleine gewesen, die nur haben mitgemacht und ulum sagen damit nicht wieder pasiert unglück sie bekommen strafe aber nicht so schlimm wie dünne häßliche. müssen immer in höhlen leben und nimals werden große krieger nur krichen im dreck und singen gold gold gold. die sind die wo menschen zu sagen zwerge. und dann noch waren welche, die haben gut gekämpft gegen schamane, tapfer gewesen aber falscher gegner. deshalb ulum gemacht strafe ganz klein. sie nur blass und häßlich, aber nicht lange leben und auch nicht in dreck wühlen, sondern können kämfen fast wie gute uruk und auch fast sein so schön. das sein die wo sagen menschen zu, sind menschen.

Bilshifa

DRhc'Ug Shamar

   Buch zurückstellen

[] [] '100 Tage im Sattel'
Mit dem Kamel durch das wilde Thaskar.

[] [] 'Ein wunder Hintern reitet nicht gern'
Fortsetzung von '100 Tage im Sattel' mit Pflegeanleitung.

[] [] 'Wir Kinder von der Karawanserei im Reppischtal'
Eine erschütternde Geschichte über die elternlose Jugend mitten in der Stadt Tikon.

[] Eine Reihe von thematischen Querschnitten werdet Ihr sehr schnell erblicken, wenn Ihr zum Fundstaben atS für die grüne Reihe und andere stimmt, oder aber wenn Ihr eher Fundstabe HAaB für die abenteuerliche Reihe bevorzugt. Die düsteren Durchgänge werdet Ihr dann nehmen wollen, wenn Ihr eher die Werke zu Tingen beim Fundstaben IBN sucht oder hier diesen Spalt mit mielophagen Werken zum Fundstaben UGEP und nzT erkunden möget, der leider noch nicht ausgebaut ist.

Christian Folini öffnete die Büchse, Frank Schleich, Elena und Arnd Hartung lasen vor.

Panta rhei. Das letzte Mal am 22. September 1999.